Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Dezember 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 396

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Unbewilligte Kundgebung anlässlich der Überführung Armee XXI

pid. Heute Dienstag Nachmittag kam es anlässlich der Feierlichkeiten zur Überführung der Armee XXI zu einer unbewilligten Kundgebung auf dem Guisanplatz. Ca. 200 Demonstrierende protestierten lautstark gegen die Feierlichkeiten. Die Stadtpolizei verwehrte den Kundgebungsteilnehmenden den Zutritt zur Bern Arena. Bei einem Durchbruchsversuch setzte die Stadtpolizei Gummischrot und Reizstoff ein. Die Demonstrierenden zogen sich darauf wieder zurück. 14 Personen wurden zur näheren Ueberprüfung in die Polizeikaserne geführt. Sie wurden im Verlauf des Abends wieder freigelassen. Nach 18.30 Uhr zogen sich die Kundgebungsteilnehmenden via Breitenrainplatz - Lorrainebrücke in die Reithalle zurück. Der Stadtpolizei sind zur Zeit keine Sachbeschädigungen bekannt.<br> Der öffentliche wie auch der private Verkehr war im Raum Guisanplatz und während des Umzugs in die Reithalle während längerer Zeit behindert. Die Tramlinie 9 konnte erst nach 19 Uhr wieder bedient werden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile