Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. Dezember 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 401

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: tödlicher Verkehrsunfall

pid. Am Sonntag Abend wurde eine Fussgängerin beim Ueberqueren der Neubrückstrasse von einem Auto erfasst und schwerst verletzt. Der Automobilist beging Führerflucht, konnte aber später angehalten werden. Die Frau erlag Stunden später ihren Verletzungen.<br> Die Fussgängerin, eine 80-jährige Rentnerin, beabsichtigte um 17.20 Uhr die Neubrückstrasse auf dem Fussgängerstreifen Höhe Hochfeldstrasse zu überqueren, als sie von einem Auto erfasst und weggeschleudert wurde. Mit schwersten Verletzungen wurde sie von der Sanitätspolizei hospitalisert, verstarb aber Stunden später. Der Automobilist beging Führerflucht. Noch am selben Abend wurde das Fahrzeug des Unfallverursachers an der Neufeldstrasse aufgefunden und sicher gestellt. Der Autofahrer, ein 39-jähriger Mann aus der Region, konnte anschliessend von der Kantonspolizei Bern angehalten werden. Er ist geständig, den Unfall verursacht zu haben.<p> Zur genauen Klärung des Unfallhergangs sucht die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 /321 21 21, Zeugen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile