Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Dezember 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 405

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Raubüberfall auf Bijouterie

pid. Gestern Montag Abend, um 17.45 Uhr, wurde ein Bijouteriegeschäft an der Spitalgasse von zwei Unbekannten überfallen. Während der eine der Täter die Angestellten mit einer Waffe bedrohte und in Schach hielt, versuchte der andere, die Holzrückwand einer Vitrine mit einem Hammer zu zerschlagen. Dies gelang ihm jedoch nicht, worauf der Mann mit der Waffe einer Angestellten befahl, die Vitrine zu öffnen. Die beiden Täter konnten mit einer Beute von über hunderttausend Franken flüchten.<p> Auch dank den Hinweisen eines Zeugen gelang es der Stadtpolizei unmittelbar nach dem Überfall, die beiden mutmasslichen Täter am Bollwerk anzuhalten und festzunehmen. Die gestohlenen Schmuckstücke trugen sie bei sich. Die beiden Polen sind nicht geständig und befinden sich momentan immer noch in Haft.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile