Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. Februar 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 44

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Falschgeld im Umlauf

pid. In den letzten Wochen häuften sich in der Stadt Bern Meldungen über falsche 50-er, 100-er und 200-er Noten. Allein in den letzten fünf Tagen wurden 8 Falsifikate sichergestellt. Die Noten werden durch bisher unbekannte Personen vorwiegend in der Region Bundesplatz - Waisenhausplatz - Hauptbahnhof in Umlauf gebracht. Die Falsifikate sind von sehr unterschiedlicher Qualität, sollten aber bei genauerem Hinschauen und auch Ertasten erkannt werden können.<br> Die Stadtpolizei rät der Bevölkerung und insbesondere dem Verkaufspersonal beim Entgegennehmen von Noten zur nötigen Aufmerksamkeit. Wer in den Besitz einer falschen Note gerät, sollte unverzüglich die Polizei benachrichtigen. Wenn es die Umstände zulassen, kann versucht werden, die tatverdächtige Person bis zum Eintreffen der Polizei zurück zu behalten. Andernfalls sollte man sich ihr Signalement einprägen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile