Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. April 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 91

Das Untersuchungsrichteramt, das Jugendgericht Bern Mittelland und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Vertrauen missbraucht

pid. Wegen Raub, mehrfachem Diebstahl und Hehlerei werden sich zwei Schweizer und ein Tunesier vor dem Richter zu verantworten haben. Den drei jungen Männern wird vorgeworfen, dass sie anfangs Jahr einen 87-jährigen Rentner überfallen und dabei 30'000 Franken erbeutet haben. Der Rentner wurde dabei verletzt. Die weiteren Ermittlungen zeigten, dass der eine Beteiligte - er war Nachbar des Betagten - seit Sommer 2003 dem Opfer über 100'000 Franken entwendet hatte. Dies geschah vorwiegend in der Zeit, in der er ihm half, seine Wohnung aufzuräumen.<br> Das gestohlene Geld verwendeten die Täter zum Kauf von Kleidern. Einer der Täter kaufte sich gar ein Auto. Ein Teil der Kleider, im Wert von mehreren 10'000 Franken, konnte sichergestellt werden. Von den drei geständigen Tätern befinden sich zwei zur Zeit noch in Untersuchungshaft. Ferner werden acht weitere, teilweise jugendliche Personen zur Anzeige gebracht. Sie haben sich wegen Hehlerei ebenfalls strafbar gemacht.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile