Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. April 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 100

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Schwein für Schwan

pid. Schwein hatte heute Vormittag ein Schwan, der sich beim Überfliegen des Lorraine-Eisenbahnviadukts gründlich in der Höhe verschätzte; statt das Viadukt und die gefährliche Fahrleitung in elegantem Bogen zu überqueren, verfing er sich in der Oberleitung und landete schlussendlich leicht verletzt auf den Geleisen. Nun fing das Problem für den Schwan aber erst richtig an: wie nun wieder starten und abheben? Da der Vogel keinen Anlauf nehmen konnte, konnte er sich auch nicht aus eigener Kraft in die Lüfte schwingen. Bis die alarmierte Flurpolizei eintraf, hielt ein SBB-Mitarbeiter den Schwan in Schach. Nach einer gründlichen Kontrolle des Gefieders und der Gelenke konnte der zwar wohl etwas unter Schock stehende, ansonsten aber nur am Schnabel leicht verletzte Schwan von der Flurpolizei unterhalb des Stauwehrs in den Wohlensee ausgesetzt werden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile