Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. Mai 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 130

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Raubüberfall in der Spitalgasse

pid. Gestern Sonntag Nachmittag wurde um 15.40 Uhr ein älterer Mann in der Spitalgasse Opfer eines Raubüberfalls. Er wurde von einem Unbekannten gegen einen der Laubenpfosten vis-à-vis des PKZ Schaufensters gedrückt, während ein zweiter unbekannter Mann die Taschen des Opfers durchsuchte und das Bargeld aus dem Portemonnaie entwendete. Anschliessend flüchteten die beiden Täter in Richtung der Heiliggeistkirche/Bahnhof. Das Opfer erlitt keine Verletzungen.<p> Die beiden unbekannten Männer werden wie folgt beschrieben: Der unbekannte Täter, der das Opfer durchsuchte, ist ca. 1.64 Meter gross, ca. 30- bis 35-jährig, von kräftiger Statur, hat dunkle Haare, eine breite Oberlippe, ist glatt rasiert und hat zahlreiche Hautunreinheiten in der Mundgegend. Zur Tatzeit trug er eine dunkelgraue Jacke und ein weisses Hemd. Vom zweiten Unbekannten ist nur bekannt, dass er grösser als 1.65 Meter ist und ebenfalls eine kräftige Statur hat.<p> Zeugen des Überfalls werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, in Verbindung zu setzen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile