Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. Juni 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 30

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Altenberg: In Not geratene Hündin aus der Aare geborgen

bfb. Infolge des hohen Wasserstandes geriet am Montagmorgen in der Aare, Höhe Altenbergquartier, eine spielende Golden Retriever - Hündin in Not. Sie konnte total entkräftet, aber unverletzt, von einer Einsatzequipe der alarmierten Berufsfeuerwehr geborgen werden.

Am Montagmorgen, kurz nach 8 Uhr, ging bei der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr eine Meldung ein, wonach sich am Aareufer, auf der Höhe der Kinderkrippe im Altenberg, ein Hund aufhalte, der das Wasser aus eigener Kraft nicht mehr verlassen könne.<p> Die Golden Retriever - Hündin "Dahra" versuchte zuvor beim Läuferplatz einen in der Aare schwimmenden Ball einzufangen. Dabei wurde sie von der starken Strömung erfasst und Richtung Altenberg weggetrieben, wo sie sich schliesslich mit den Vorderpfoten an einem Mauervorsprung festhalten konnte. <p> Die total entkräftete Hündin konnte unter Verwendung einer Abseilvorrichtung von einer Einsatzequipe der Berufsfeuerwehr rasch geborgen und der sichtlich erleichterten Besitzerin unverletzt übergeben werden.<p>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile