Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. Juli 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 32

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Defekte Boilerzuleitung setzt Geschäftshaus am Theaterplatz unter Wasser

bfb. Eine defekte Boilerzuleitung setzte am frühen Donnerstagmorgen ein 1681 erbautes Geschäftshaus am Theaterplatz unter Wasser. Ersten Schätzungen von Schadenexperten zufolge entstand Schaden von über einer Million Franken.

Die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr erhielt am Donnerstagmorgen um 06.15 Uhr eine Meldung über einen Wasseraustritt aus dem Geschäftshaus am Theaterplatz 4. Beim Eintreffen der mit 3 Mann ausgerückten Berufsfeuerwehr floss Wasser in Strömen über die Hausfassade sowie zum Hauseingang heraus. Obwohl die Einsatzkräfte sehr rasch im 3. Stockwerk eine defekte Boilerzuleitung als Ursache lokalisieren und schliessen konnten, entstand in den darunterliegenden Geschossen des 1681 erbauten Geschäftshauses enormer Wasserschaden. Es muss davon ausgegangen werden, dass das Wasser während mehreren Stunden in die Liegenschaft strömte. <p> Nach ersten Schätzungen durch Versicherungsexperten entstand an Gebäude und Mobiliar Schaden von über einer Million Franken. Die Liegenschaft kann vorübergehend nicht mehr genutzt werden, für die eingemieteten Unternehmen wird zur Zeit nach Ersatzlokalitäten gesucht.<p>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile