Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. Juli 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 197

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubüberfall

pid. Ein 36-jähriger Mann wurde gestern Sonntag, zwischen 06.30 und 06.45 Uhr, an der Aarbergergasse von einem unbekannten Mann überfallen und ausgeraubt. Der Mann erlitt dabei eine Platzwunde am Hinterkopf und musste durch die Stadtpolizei Bern zwecks ambulanter Behandlung ins Spital gefahren werden. Der Täter ist flüchtig.<p> Das Opfer lief in der Fussgängerlaube Richtung Bollwerk, als ihm zwischen dem Restaurant Divino und dem Warenhaus Coop Ryfflihof ein Mann den Weg versperrte und auf Berndeutsch die Herausgabe seines Portemonnaies verlangte. Als das Opfer dieser Forderung nicht nachkommen wollte, stiess ihn der Täter mit dem Bein in die Brustgegend, worauf das Opfer zu Fall kam. Der Täter behändigte sogleich das Mobiltelefon des Opfers und flüchtete in Richtung Bollwerk.<p> Der berndeutsch sprechende Mann kann vom Opfer wie folgt beschreiben werden:<br> Er ist ca. 25 – 30 Jahre alt, 175 – 180 cm gross und ist von brauner Hautfarbe (Typ: Südamerikaner). Er hat kurze, schwarze Haare, ein ovales Gesicht und dunkle, schmale Augen sowie eine Bartkontur vom Unterkiefer bis zum Kinn. Während der Tat trug er ein weisses Hemd und sportliche Schuhe.<p> Allfällige Zeugen werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, in Verbindung zu setzen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bgu

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile