Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Juli 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 207

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Sexuelle Belästigung im Zug von Burgdorf nach Bern - Zeugenaufruf

pid. Heute Freitag Morgen wurde eine junge Frau während der Zugfahrt von Burgdorf nach Bern durch einen unbekannten Schwarzen sexuell belästigt. Die Frau blieb unverletzt. Die Stadtpolizei Bern sucht Hinweise zur Täterschaft.<p> Die Frau bestieg heute Morgen in Sumiswald den Zug in Richtung Bern. Als der Zug kurz nach 0800 Uhr den Bahnhof Burgdorf verlassen hatte, setzte sich ein schwarzer Mann zu ihr ins Zugabteil und sprach sie in englischer Sprache an. In der Folge wurde der Mann aufdringlich und griff ihr an den Oberschenkel, worauf die Frau das Abteil verliess. Der Täter folgte ihr, setzte sich neben sie und griff die Frau aus. Obwohl das Opfer das Abteil erneut verliess und den ganzen Zug bis in den vordersten Wagen durchquerte, stand der Täter einige Minuten später wiederum vor dem Opfer und machte ihr abartige Angebote und griff sie abermals aus. Erst als sich das Opfer ein weiteres Mal erhob und sich zum Zugsausgang begab, liess der Täter von ihr ab.<p> Das Opfer beschreibt den englisch sprechenden Täter wie folgt:<br> Ca. 19 – 21 jähriger Schwarzer, etwa 1.64 bis 1.75 Meter gross, mit kurzen schwarzen Haaren und aufgesprungenen Lippen. Der Täter trug eine blaue Jeanshose der Marke 'Globe' und einen dunklen Pullover.<p> Allfällige Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bgu

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile