Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. Juli 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 39

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Defekt an einem Fernseher verursacht Zimmerbrand im Breitenrain

bfb. Bei einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus im Breitfeld entstand am Mittwochabend nach ersten Schätzungen Schaden von mehreren 10'000 Franken. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist auf einen technischen Defekt an einem Fernsehgerät zurück zu führen.

Am Mittwochabend, kurz nach 18 Uhr, wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr von mehreren Anrufern über einen Wohnungsbrand an der Stauffacherstrasse 26 informiert. Die Einsatzkräfte, welche mit einem Löschzug und 14 Mann ausgerückt waren, nahmen bei ihrem Eintreffen eine starke Rauchwolke über dem Dach des Mehrfamilienhauses wahr, so dass vorsorglich die Autodrehleiter in Stellung gebracht wurde. Ein durch das Treppenhaus vorrückender Atemschutztrupp stellte im 3. Stock der Pension Hiltbrand einen Zimmerbrand fest, der mit einem Hauslöschposten rasch unter Kontrolle gebracht und nach kurzer Zeit abgelöscht werden konnte. Das Zimmer brannte jedoch trotz der raschen Intervention der Feuerwehr total aus. Zur Entrauchung des Treppenhauses und der Wohnung wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. <p> Verletzt wurde niemand; die zur Sicherheit der Bewohner und der Einsatzkräfte vorsorglich aufgebotene Sanitätspolizei war mit einem Rettungswagen vor Ort und musste nicht eingesetzt werden.<p> Die Pension Hiltbrand kann ihren Betrieb ohne Einschränkung weiterführen; der vom Brand betroffene Bewohner wird innerhalb der Pension in einem andern Zimmer untergebracht werden. Der Busbetrieb der RBS wurde für kurze Zeit durch die Stadtpolizei umgeleitet.<p> Der entstandene Schaden wird nach ersten Schätzungen auf mehrere 10'000 Franken geschätzt. Gemäss den Abklärungen durch das Dezernat Brände und Explosionen der Kantonspolizei ist der Brand auf einen technischen Defekt an einem Fernsehgerät zurück zu führen.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile