Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. August 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 230

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubüberfall

pid. Am Freitag Nachmittag wurde ein Mann im Dalmazipark Opfer zweier unbekannter Frauen. Der Mann sass um 15.20 Uhr alleine auf einer Parkbank, als ihm eine Frau von der Toilettenanlage her zurief. Der Mann ging auf die Frau zu, gab ihr aber, nachdem sie mit ihm ins Geschäft kommen wollte, zu verstehen, dass er kein Geld habe. Darauf kam es zum Handgemenge, in welches sich eine weitere Frau einmischte. Mit einer Flasche schlug die erste Täterin auf das Opfer ein und verletzte schliesslich den Mann an der Hand. Vor der Toilettenanlage mischte sich nun plötzlich ein Schwarzafrikaner in das Handgemenge und trennte die drei Personen. Daraufhin rannten die beiden Frauen mit der Beute in Richtung Restaurant Marzilibrücke davon. Der Unbekannte entfernte sich ebenfalls.<p> Die beiden berndeutsch sprechenden Täterinnen werden wie folgt beschrieben:<br> Sie sind ca. 25-jährig und 1.70 Meter gross; die eine von normaler, die andere von schlanker Statur mit kränklichem Gesichtsausdruck. Erstere hat nackenlange, gerade, dunkelblonde Haare, trug ein beige/graues T-Shirt und einen grauen Minijupe sowie schwarze Schuhe.<p> Allfällige Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen. Insbesondere wird auch der ca. 25-jährige, sehr schlanke, hochdeutsch sprechende Schwarzafrikaner mit Rastafrisur gebeten, sich bei der Polizei zu melden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile