Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. August 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 267

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raub mit Schusswaffen

pid. Am Sonntag Nachmittag wurde der Geschäftsführer des Dancings Le Perroquet von zwei maskierten Unbekannten mit Faustfeuerwaffen bedroht und ausgeraubt. Die Unbekannten flüchteten mit mehreren Tausend Franken Beute.<br> Kurz nachdem der Geschäftsführer um 14.15 Uhr das Dancing an der Laupenstrasse betreten hatte, klingelte es an der Eingangstüre. Der Mann öffnete und wurde sogleich von zwei mit schwarzen Sturmhauben maskierten Unbekannten bedrängt. Die Täter betraten das Lokal und forderten unter vorgehaltener Faustfeuerwaffen das Opfer in gebrochenem Deutsch auf, den Tresor zu öffnen. Den Inhalt, mehrere Tausend Franken, Rechnungen und Bürounterlagen verstauten sie in einer mitgebrachten gelben Sporttasche. Darauf fesselten sie das Opfer mit mitgebrachten Handschellen und flüchteten in unbekannte Richtung. Erst als nach eineinhalb Stunden eine Angestellte das Dancing betrat, konnte der Geschäftsführer befreit und die Polizei alarmiert werden.<p> Nach Angaben des Opfers waren die beiden ca. 1.85 Meter grossen Unbekannten schwarz gekleidet und trugen auch schwarze Handschuhe. Sie sprachen gebrochen deutsch mit französischem Akzent.<p> Allfällige Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile