Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. September 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 279

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Einbruchdiebstähle in Gartenhäuschen gestanden

pid. Ein 42-jähriger Schweizer Bürger wird sich wegen Einbruchdiebstählen und Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor dem Richter zu verantworten haben. Ihm wird vorgeworfen, in der Zeit von Januar dieses Jahres bis Mitte August gegen 50 Einbruchdiebstähle begangen zu haben. Ziel seiner Einbruchstouren waren insbesondere Gartenhäuschen, Vereinshäuser und Baubaracken, wo der Täter vorwiegend Zigaretten, Alkoholika und Werkzeuge stahl, die er auf der Gasse veräusserte, und sich damit seinen Drogenkonsum finanzierte. Der Deliktsbetrag beläuft sich auf knapp 40'000 Franken, während der geständige Einbrecher Schaden in der Höhe von über 50'000 Franken anrichtete.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile