Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. Oktober 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 304

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Überhöhte Geschwindigkeit führte zu Unfall - Verkehrskontrollen übers Wochenende

pid. Am Samstag Abend kam es auf der Stadtbachstrasse zu einem Verkehrsunfall. Ein 24-jähriger Autofahrer, türkischer Staatsangehörigkeit, welcher sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein Rennen mit einem anderen Verkehrsteilnehmer geliefert hatte, verlor nach einer Rechtskurve die Herrschaft über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und prallte in ein korrekt parkiertes Auto. Dieses wurde durch die Wucht des Aufpralls auf das Trottoir, in einen Gartenzaun und in ein weiteres, korrekt parkiertes Auto geschleudert. Das zweite Auto setzte unbeirrt die Fahrt fort. Die drei Insassen des Unfallwagens blieben unverletzt. Dem fehlbaren Lenker wurde der Führerausweis zu Handen der Administrativbehörde abgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 22'500 Franken.<p> Bereits vor zwei Jahren hat die Stadtpolizei Bern die Problematik der 'Geschwindigkeitsexzesse' auf Berns Strassen festgestellt und führt seit Anfangs 2003 zusätzlich gezielte Kontrollen mit dem Lasermessgerät durch; so auch am vergangenen Wochenende, wo 50 Widerhandlungen festgestellt wurden, die mit 31 Ordnungsbussen und 19 Anzeigen geahndet wurden. Anlässlich der Kontrolle auf der Lorrainebrücke war ein Motorradfahrer mit 89 statt den erlaubten 50 Stundenkilometern unterwegs. Doch ein Autofahrer war noch schneller, dieser war mit nicht weniger als 95 Studenkilometern über die Brücke gefahren. Die beiden Männer mussten ihre Führerausweise vor Ort abgeben.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bgu

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile