Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Oktober 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 310

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Führerflucht vereitelt

pid. Am Samstag Vormittag flüchtete ein Automobilist nach einer Auffahrkollision auf der Freiburgstrasse, konnte aber in Niederwangen von einem Polizisten gestellt werden. Während der alkoholisierte Unfallverursacher unverletzt blieb, musste der beteiligte Autofahrer von der Sanitätspolizei zur Kontrolle ins Spital geführt werden. Beide Autos erlitten Totalschaden.<p> Auf der Freiburgstrasse, Höhe Autogarage Willy AG, prallte der Unfallverursacher heftig gegen ein vor ihm fahrendes Auto, welches in der Folge gegen einen Kandelaber katapultiert wurde. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ein dienstfreier Mitarbeiter der Kantonspolizei Bern wurde Zeuge des Unfalls und verfolgte den Flüchtenden, bis er ihn in Niederwangen stellen konnte.<br> Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurde der Führer des anderen Autos in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Berufsfeuerwehr befreit werden, bevor er von der Sanitätspolizei zur Kontrolle ins Spital gebracht werden konnte.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile