Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Oktober 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 317

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubüberfall

pid. Wie die Stadtpolizei erst heute erfahren hat, wurde am Samstag Morgen, nach 08.30 Uhr, ein junger Mann auf der Grossen Schanze Opfer eines Raubüberfalls. Der Mann wurde bei den Liften von zwei Unbekannten wegen eines Feuerzeugs angesprochen. Plötzlich sei es zu einem Handgemenge gekommen, wobei das Opfer durch einen gezielten Faustschlag niedergeschlagen worden sei. Die Täter, zu denen der Ueberfallene keine näheren Angaben machen konnte, flüchteten unerkannt mit dem Natel und dem Portemonnaie des Opfers.<br> Der Mann wurde kurze Zeit später von einem Passanten entdeckt. Er orientierte die Sanitätspolizei, welche das Opfer mit einer Gehirnerschütterung und leichten Kopfverletzungen hospitalisierte.<p> Allfällige Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile