Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. Oktober 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 324

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

"Reclaim the street" - militante Demonstranten verursachen hohen Sachschaden

pid. Um 20.30 Uhr besammelten sich am Samstag Abend ca. 400 zum Teil vermummte Demonstranten zur Demo „reclaim the street“ im Monbijoupark in Bern. In einer angeheizten und mit Raketen und Petarden begleiteten Stimmung führte der Umzug über den Hirschengraben in die Innenstadt. Unterwegs brachten die Demonstranten Sprayereien an Fassaden an. Die Polizei hielt sich zuerst im Hintergrund. Von Beginn weg zeigten die Demonstranten keinerlei Verhandlungsbereitschaft. Als sie der Aufforderung, die Sachbe-schädigungen zu unterlassen, nicht nachkamen, verhinderte die Polizei in der Zeughausgasse den Weitermarsch des Umzuges in die untere Altstadt. Dabei wurde Gummischrot eingesetzt. Die Polizisten wurden massiv mit Steinen, Flaschen und Petarden beworfen. Eine Polizistin wurde dabei leicht verletzt. Die Militanten begingen weitere, massive Sachbeschädigungen: Sie zerschlugen die Sicherheitsgläser einer Bank und einer Bijouterie, verschmierten und beschädigten Autos und versprayten mehrere Fahrzeuge von Bern Mobil und Sandsteinfassaden. Daraufhin drängte die Polizei die Chaoten aus der Innenstadt, um weitere Sachschäden in der Altstadt zu verhindern. An der Kornhausstrasse brachen die Chaoten beim Vorbeigehen an mehreren Autos die Aussenspiegel ab. Im Altenbergquartier setzte die Polizei Reizstoff ein, um die Demonstration aufzulösen. Einige der Demonstranten kehrten in kleineren Gruppen in die Innenstadt zurück, ein Teil von ihnen verschwand in Richtung Reithalle, der Rest zerstreute sich. Im Verlauf der Kundgebung nahm die Stadtpolizei acht Demonstranten fest. Die aufgebotene Feuerwehr versuchte die frischen Sprayereien zu reinigen. Allerdings dürfte sich der Sachschaden trotzdem auf mehrere Zehntausend Franken belaufen. Der öffentliche Verkehr war ab 20.30 Uhr bis kurz vor Mitternacht behindert. Der private Verkehr wurde örtlich umgeleitet.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile