Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Oktober 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 330

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubüberfall

pid. In der Nacht von Freitag auf heute Samstag wurde bei der Kreuzung Sennweg / Gesellschaftsstrasse ein junger Mann Opfer eines Raubüberfalls. Kurz nach Mitternacht wurde er vorerst von einem Unbekannten unter dem Vorwand, er wolle seinen Walkman abkaufen, angesprochen. Das spätere Opfer wollte aber nichts davon wissen und ging auf dem Sennweg weiter. Kurz darauf näherten sich ihm zwei Unbekannte, die ihn zu Boden schlugen und ihm Walkman und Natel raubten. Das Opfer blieb benommen liegen und wurde schliesslich von einer Passantin vorgefunden, welche die Polizei avisierte. Der Mann musste mit Kopf- und Halsverletzungen ins Spital gebracht werden.<br> Die drei Unbekannten sind zwischen 20 und 25 Jahre alt, ca. 1.75 Meter gross, zwei von kräftiger, der Dritte von schlanker Statur. Sie trugen Hip-Hopper-Kleidung und sprachen Deutsch mit starkem Akzent, unter sich Spanisch oder Portugiesisch.<br> Der erste Unbekannte trug eine helle Mütze, grau-blaue, weite Hosen und eine Jacke. Der zweite hatte einen schwarzen, weiten Daunenmantel an und trägt auffällige, zu sehr kurzen Zöpfen linienförmig nach hinten gebundene Haare.<p> Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile