Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. November 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 339

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Mutmasslicher Betrüger festgenommen - gibt es weitere Opfer?

pid. Gestern Dienstag konnte die Stadtpolizei Bern einen 47-jährigen Mann festnehmen, der verdächtigt wird, mehrere Frauen um grössere Geldbeträge betrogen zu haben. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft. Der Stadtpolizei Bern sind bisher drei Fälle bekannt, bei denen es sich beim Festgenommenen um den mutmasslichen Täter handeln dürfte. In allen drei Fällen ging der slowenische Staatsangehörige mit den Opfern eine Beziehung ein. Nach einiger Zeit bat er die Frauen unter einem plausiblen Vorwand und gegen Unterzeichnung eines Schuldscheins um ein Darlehen in der Höhe von mehreren tausend Franken. Sobald ihm die Nachfrage der Opfer nach dem Stand der Dinge zu unangenehm wurde, tauchte er unter. Die Stadtpolizei nimmt an, dass nebst den bereits bekannten, noch andere Frauen Opfer des mutmasslichen Betrügers geworden sind. Sie bittet Betroffene, über die Telefonnummer 031 321 21 21 mit ihr Kontakt aufzunehmen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile