Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. November 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 345

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubüberfall auf der Kirchenfeldbrücke

pid. Ein 25-jähriger Mann wurde gestern Samstag, kurz nach 2315 Uhr, auf der Kirchenfeldbrücke von zwei unbekannten Männern überfallen und ausgeraubt. Der Mann erlitt dabei leichte Verletzungen im Gesicht. Die Täterschaft ist flüchtig.<p> Das Opfer lief auf der Kirchenfeldbrücke Richtung Helvetiaplatz, als er von einem der beiden unbekannten Männern angesprochen und bedrängt wurde. Am Ende der Brücke wurde das Opfer durch die beiden Männer die dortige Treppe hinunter gestossen, ins Gesicht geschlagen und ausgeraubt. Anschliessend flüchteten die beiden Täter in unbekannte Richtung.<p> Die beiden unbekannten Männer können vom Opfer wie folgt beschreiben werden:<br> Der erste Täter ist ca. 180 cm gross, hat dunkle Haare und trug eine schwarze Lederjacke sowie eine blaue Jeanshose. Er sprach gebrochen Schweizerdeutsch.<br> Der zweite Täter trug einen hellbraunen Mantel.<p> Allfällige Zeugen werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, in Verbindung zu setzen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bgu

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile