Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. Dezember 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 57

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

8 Verletzte nach Zellenbrand im Regionalgefängnis Bern

bfb. Bei einem Zellenbrand im Regionalgefängnis Bern wurden in der Nacht auf Freitag 6 Häftlinge und 2 Bewachungspersonen durch Rauchgase verletzt. Die Brandursache wird zur Zeit durch die Polizei ermittelt, die Schadenhöhe kann noch nicht beziffert werden.

In der Nacht auf Freitag wurde die Berufsfeuerwehr kurz nach 02.30 Uhr durch mehrere Meldungen über einen Brand im Regionalgefängnis am Bollwerk informiert.<p> Bei Ankunft der mit einem Löschzug und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte stellten diese einen Brand in einer Zelle im 5. Obergeschoss fest. Das Feuer konnte mit dem hauseigenen Wasserlöschposten nach wenigen Minuten abgelöscht und der betroffene Bereich entraucht werden.<p> Sechs durch Rauchgase leicht bis schwer verletzte Häftlinge waren durch den Bewachungsdienst noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht worden.<p> Von den insgesamt acht verletzten Personen mussten drei Häftlinge mit mittelschweren bis schweren Verletzungen durch die mit drei Rettungswagen ausgerückte Sanitätspolizei in Spitalpflege verbracht werden. Zwei verletzte Bewachungspersonen konnten das Spital selbständig aufsuchen. Die drei leicht verletzten Häftlinge werden am frühen Freitagmorgen ärztlich versorgt werden.<p> Die Brandursache wird zurzeit durch die Polizei ermittelt, die Schadenhöhe kann momentan noch nicht beziffert werden.<p> Ausgenommen im direkt betroffenen Zellenbereich ist der Betrieb des Regionalgefängnisses uneingeschränkt gewährleistet.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile