Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. Januar 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 19

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

WEF: kaum besondere Vorkommnisse (Stand 14.00 Uhr)

pid. Aus Sicht der Stadtpolizei verliefen die verschiedenen Anti-WEF-Aktivitäten bis zur Zeit friedlich.

Mehrere hundert Personen kamen um die Mittagszeit aus der West- und der Ostschweiz mit Zügen im Hauptbahnhof Bern an. Die Polizei kontrollierte im Bahnhof viele dieser Personen, was zu Behinderungen für die übrige Bevölkerung führte.

In der Innenstadt finden verschiedene Aktivitäten von meist kleinen Gruppen statt. Die Personen verhalten sich friedlich. Die Polizei ist präsent und führt Kontrollen durch. Bis zur Zeit wurden 35 Personen, die Material auf sich führten, das geeignet ist, um damit Sachbeschädigungen zu begehen, festgenommen und einer näheren Kontrolle zugeführt.

Die Tanzparade verläuft friedlich und im Rahmen der Bewilligung. Es befinden sich im Moment ca. 500 Personen auf dem Mühlenplatz im Mattequartier.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile