Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. Februar 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 30

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Rohrleitungsbruch führt zu Wasserschaden

pid. Anlässlich der Patrouillentätigkeit stellten Mitarbeitende der Stadtpolizei heute Mittwoch, kurz nach Mitternacht, in der Gerechtigkeitsgasse einen Rohrleitungsbruch fest. Höhe Gerechtigkeitsgasse 18 trat innerhalb der dortigen Baustelle eine Wasserfontäne aus dem Boden. Das Wasser floss über Baustelle und Gasse weiter auf dem Nydeggstalden und durch einen unterirdischen Telefonschacht bis in die Mattenenge. Der Klopfsteinpflasterbelag wurde zum Teil unterspült und stark beschädigt. Der Pikettdienst des Energie Wasser Bern (EWB) und die Berufsfeuerwehr wurden aufgeboten, und der entscheidende Schieber konnte geschlossen werden. Mehrere Keller standen unter Wasser und mussten von drei Equipen der Feuerwehr ausgepumpt werden. Betroffen waren die Keller des Hotels Belle Epoque und Kellerräume an der Mattenenge Nr. 2, 4 und 6. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine verlässlichen Zahlen vor, er dürfte aber mehrere zehntausend Franken betragen.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile