Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. Februar 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 39

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Geiselnahme im Spanischen Konsulat bestätigt

pid. Heute Montag Morgen, um ca. 7.55 Uhr, wurde der Stadtpolizei Bern gemeldet, dass ein oder mehrere unbekannte Täter im Spanischen Konsulat eine oder mehrere Personen als Geiseln festhalten würden.

Die Meldung hat sich bestätigt. Nach bisherigen Erkenntnissen haben 3 Täter eine unbekannte Anzahl Angestellte des Konsulates als Geiseln genommen. Eine Geisel wurde verletzt, konnte sich aber aus eigener Kraft aus der Gewalt der Geiselnehmer befreien und befindet sich zur Zeit in Spitalpflege. Zwei weitere Geiseln wurden durch die Polizei aus dem Gebäude befreit. Ob und wieviele Geiseln sich momentan noch im Gebäude befinden, ist zur Zeit unklar.  Die Geiselnehmer sind mit Messer und einer Schusswaffe bewaffnet. Es ist nicht sicher, ob sich die Geiselnehmer zur Zeit noch im Gebäude befinden.

Die Polizei versucht momentan mit den Geiselnehmern in Kontakt zu treten. Je nach Erfolg der Kontaktaufnahme wird die Polizei weitere Massnahmen ergreifen.

Sobald neue Erkenntnisse vorliegen, wird die Polizei von sich aus wieder informieren.

Polizeikommando der Stadt Bern

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile