Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Februar 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 6

Lorraine

Explosion in einer Elektro-Werkstatt

bfb. Bei einer Explosion in einer Elektro-Werkstatt in der Lorraine entstand am Dienstagvormittag eine starke Rauchentwicklung und Schaden von rund zehn-tausend Franken. Verletzt wurde niemand; die Explosionsursache ist Gegenstand einer polizeilichen Untersuchung.

Am Dienstagvormittag, kurz vor 11 Uhr, erhielt die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr zwei Meldungen über eine Explosion mit Brand in einer Elektro-Werkstatt an der Lorrainestrasse 21.

Bei Ankunft der mit zwei Tanklöschfahrzeugen, einer Autodrehleiter und fünfzehn Mann ausgerückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr war die Elektro-Werkstatt im Erdgeschoss des Wohn- und Geschäftshauses bereits stark verraucht. Die beiden Schaufensterscheiben lagen zerborsten vor der Werkstatt auf dem Trottoir. Die zum Teil in Brand geratenen Werkstatteinrichtungen konnten von einem Atemschutztrupp mit einem Kleinlöschgerät rasch gelöscht werden.

Verletzt wurde niemand, zum Zeitpunkt der Explosion befanden sich keine Personen in der Werkstatt. Die Höhe des entstandenen Schadens dürfte sich nach ersten Schätzungen gegen zehntausend Franken belaufen. Die Explosionsursache ist Gegenstand einer Untersuchung durch die Polizei. 

Insgesamt standen 26 Personen der Berufsfeuerwehr sowie der Stadt- und Sanitätspolizei im Einsatz.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile