Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. März 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 69

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Betrunken und Handbremse angezogen

pid. In der Nacht auf heute Mittwoch fuhr kurz vor vier Uhr ein Personenwagen beim Viktoriaplatz vor einer Autopatrouille der Stadtpolizei: Beim Nachfahren entdeckten die Polizisten, dass beim Radkasten des Fahrzeugs Rauch entwich, worauf sie das Auto auf der Schüttestrasse stoppten. Der Autofahrer gab an, dass er beim Wegfahren vergessen habe, die Handbremse zu lösen. Im Gespräch stellten die Polizisten aber auch fest, dass der Mann alkoholisiert war. Der Atemalkoholtest fiel positiv aus, die Blutentnahme erfolgte bei der Sanitätspolizei Bern. Der Führerausweis wurde zu Handen der Administrativbehörde sichergestellt.

Zwei weitere Autofahrer waren nach Mitternacht durch ihre rasche Fahrweise aufgefallen und einer Kontrolle unterzogen worden. Während der eine Atemalkoholtest ein qualifiziertes Vergehen ergab, war der andere Messwert im nicht qualifizierten Bereich. Für den ersten Autofahrer hatte die Kontrolle eine Blutentnahme und den Führerausweisentzug zur Folge, während der zweite mit einem Blutalkoholmesswert zwischen 0,5 und 0,79 Promille den Führerausweis während sechs Stunden abgeben musste. Alle drei Autofahrer werden wegen Fahrens in angetrunkenem Zustand zur Anzeige gebracht.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile