Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

31. März 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 13

Eishockeyturnier der Berufsfeuerwehren

Berns Berufsfeuerwehrleute holten heiss begehrte Challenge zurück

bfb. Mit nur einem Verlustpunkt aus sieben Spielen sicherten sich Berns Berufs-feuerwehrleute vergangene Woche am Eishockeyturnier der schweizerischen Berufsfeuerwehren in Wetzikon ZH den Meistertitel. Nach nur einem Jahr Unter-bruch holten sie damit die heiss begehrte Meistertrophäe wieder in die Bundes-stadt zurück.

Mit sage und schreibe dreizehn Punkten aus sieben Spielen und einem rekordverdächtigen Torverhältnis von 19:2 gewannen vergangene Woche die Eishockeycracks des Sportclubs der Berner Löschprofis das Eishockeyturnier der schweizerischen Berufsfeuerwehren im zürcherischen Wetzikon. Dabei kamen die zahlreichen Zuschauer in den Genuss von spannenden und unterhaltsamen Auseinandersetzungen. Sehenswerte Spielzüge und Tore wechselten sich ab mit filmreifen Akrobatikeinlagen und wurden ebenso beklatscht  wie die Paraden der Torfrau von Kloten als einzige weibliche Akteurin des Turniers.

Der gefürchtete Titelverteidiger Genf Airport musste sich am Ende des Turniers hinter Bern und La Chaux-de-Fonds mit dem dritten Schlussrang begnügen. Auch im Fairplay machten die Berner gute Figur: Mit nur sechs Strafminuten belegten sie hinter Lausanne Rang zwei, derweilen sich die „bösen Buben“ aus Zürich als letztklassierte deren 55 Strafminuten einheimsten.

Die Resultate der Berner:  Bern - Zürich 3:1,  Bern - Basel 3:0,  Bern - Kloten 5:0, Bern - Genf Airport 1:0, Bern - Lausanne 4:0, Bern- La Chaux-de-Fonds 2:0, Bern – Genf Centré 1:1

Die Rangliste: 1. Bern 7/13, 2. La Chaux-de-Fonds 7/11, 3. Genf Airport 7/10, 4. Genf Centré 7/7, 5. Basel 7/7, 6. Zürich 7/6, 7. Kloten 7/2, 8. Lausanne 7/0

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile