Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

8. März 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 9

Bethlehem

Wohnungsbrand fordert ein Todesopfer

bfb. Ein Wohnungsbrand in einem Hochhaus in Bethlehem forderte in der Nacht auf Dienstag ein Todesopfer und Schaden gegen einhunderttausend Franken. Die Brandursache ist Gegenstand einer polizeilichen Untersuchung.

In der Nacht auf Dienstag wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr um 02.30 Uhr durch mehrere Anwohner über einen Wohnungsbrand im Hochhaus an der Waldmannstrasse 61 informiert.

Beim Eintreffen der mit dem Löschzug und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr war die Zweizimmerwohnung im 8. Stock  bereits in Vollbrand und es drang starker Rauch aus dem Balkonfenster. Mehrere Atemschutztrupps mussten die verschlossene Wohnungstüre aufbrechen und konnten den Brand anschliessend innert kurzer Zeit löschen.

Trotz des raschen Einsatzes der Berufsfeuerwehr kam für die Wohnungsmieterin jede Hilfe zu spät.

Der an der Zweizimmerwohnung durch Hitze, Rauch und Russ entstandene Schaden ist beträchtlich, er wird nach ersten Schätzungen mit rund einhunderttausend Franken beziffert.

Die Brandursache ist noch ungeklärt; eine Untersuchung durch das Dezernat Brände und Explosionen (BEX) der Kantonspolizei ist eingeleitet worden.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile