Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. April 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 98

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Hinweise aus der Bevölkerung führten zum Unfallverursacher

pid. Am vergangenen Freitagnachmittag bog ein Autolenker mit überhöhter Geschwindigkeit von der Laubeggstrasse in die Ostermundigenstrasse ab. Dabei verlor der Lenker auf der nassen Fahrbahn die Herrschaft über sein Auto, prallte in die dortige Lichtsignalanlage und erfasste mit seinem Fahrzeug eine wartende Fussgängerin. Die 61-jährige Frau musste mit schweren Beinverletzungen ins Spital gefahren werden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbeirrt fort (Medienmitteilung Nr. 93).

Dank mehrfachen Hinweisen auf den Zeugenaufruf konnte der fehlbare Lenker ermittelt werden. Der 31-jährige Schweizer wird sich wegen verschiedensten Tatbeständen – unter anderem der Körperverletzung – vor dem Richter zu verantworten haben. Der Führerausweis wurde ihm zuhanden der Administrativbehörden abgenommen.

Polizeikommando der Stadt Bern

bgu

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile