Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. April 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 99

Das Jugendrichteramt Bern-Mittelland und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zunahme von Taschendiebstählen - Mutmassliche Taschendiebinnen angehalten

pid. Mitarbeiter der Stadtpolizei Bern beobachteten, wie ein junges Mädchen und ihre Komplizin gestern Montagabend bei der Tramhaltestelle ‚Bahnhofplatz’, einen älteren Mann beim Einsteigen ins Tram durch einen Griff in seine Taschen zu bestehlen versuchten. Als die Mädchen die Polizisten bemerkten, wollte sich eine der beiden durch Flucht der  Festnahme entziehen. Den Polizisten gelang es nach kurzer Verfolgung, das sich heftigst wehrende Mädchen anzuhalten.

Die Stadtpolizei Bern stellte in den letzten Tagen wieder eine Zunahme von Taschendiebstählen - insbesondere in öffentlichen Verkehrsmitteln - fest.

Die Stadtpolizei Bern rät zu besonderer Vorsicht:

 

In öffentlichen Lokalen:

- Behalten Sie ihre Handtasche stets im Auge.

- Nehmen Sie die wichtigsten Sachen an sich, wenn Sie eine Garderobe 

  benützen.

 

Im Gedränge:

- Tragen Sie Wertsachen stets in Innen- und nicht in Aussentaschen 

   und schon gar nicht in einem Rucksack oder in einer Handtasche mit sich.

Vorsicht auch beim Einsteigen in ein öffentliches Verkehrsmittel, in einer

   Warteschlange oder auf der Rolltreppe.

 

Sollten sie trotzdem Opfer eines Taschendiebstahls geworden sein, melden Sie den Diebstahl möglichst rasch der Polizei und lassen Sie allfällige Kreditkarten und Mobiltelefonnummern sofort sperren.

Polizeikommando der Stadt Bern

bgu

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile