Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

17. Juni 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 175

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Mit wilder Flucht der Kontrolle entzogen

pid. Gestern Donnerstag, kurz vor dem Mittag, wollten zwei Polizisten an der Egelbergstrasse drei Frauen kontrollieren, die eben im Begriff waren, in ein Auto einzusteigen. Die Frauen wurden des Einbruchs verdächtigt. Die drei Verdächtigen entzogen sich der Kontrolle, indem sie  zwei andere Autos rammten und vom Parkplatz drängten. Das Fluchtfahrzeug wurde später verlassen durch die Polizei aufgefunden. Der Sachschaden an den beiden beschädigten Autos beläuft sich auf ca. 17'000 Franken. Personen kamen bei der Flucht keine zu Schaden.

Die flüchtigen Frauen werden wie folgt beschrieben:

1. unbekannte Frau, ca. 25-jährig, etwa 1.60 bis 1.65 Meter gross, hat schwarze, schulterlange, zu einem Pferdeschwanz zusammengebundene Haare, einen braunen Teint und ein schmales Gesicht. Sie trug ein rotes Oberteil und dunkle Hosen.

2. unbekannte Frau, ca. 25- bis 30-jährig, etwa 1.65 bis 1.75 Meter gross, feste Statur, trug die schwarzen Haare aufgesteckt und hat ebenfalls einen braunen Teint. Sie trug einen schwarzen Rock.

3. unbekannte Frau, ca. 35-jährig, etwa 1.70 Meter gross, ist korpulent, hat ebenfalls einen braunen Teint und ein rundliches Gesicht. Sie trug eine weisse Bluse und dunkle Hosen.

 

Wer Angaben zum Verbleib der Frauen machen kann, wird gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, 031 321 21 21, in Verbindung zu setzen.

 

 

Polizeikommando der Stadt Bern

 

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile