Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. Juni 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 191

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf: Toter Winkel – Velofahrerin schwerst verletzt

pid. Am Dienstag Morgen kam es auf der Kreuzung Murtenstrasse / Friedbühlstrasse zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Lastwagen und einer Velofahrerin. Die Velofahrerin geriet unter den Lastwagen und erlitt schwerste Verletzungen. Die Stadtpolizei sucht Unfallzeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr die Velofahrerin auf der Murtenstrasse stadteinwärts auf Höhe der Führerkabine eines vor der Lichtsignalanlage stehenden Lastwagens. In diesem Moment fuhr der Lastwagenfahrer an und bog nach rechts in die Friedbühlstrasse ab; es kam zur Kollision mit der Radfahrerin, die geradeaus weiterfahren wollte. Sie wurde unter den Lastwagen geschleudert, mitsamt dem Fahrrad eingeklemmt und knapp 20 Meter mitgeschleift.

Die Berufsfeuerwehr Bern musste den Lastwagen mit einem Hebekissen anheben, bevor die Sanitätspolizei das schwer verletzte Opfer bergen und ins Spital führen konnte.

Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, zu melden.

Toter Winkel – nach wie vor vielen Verkehrsteilnehmenden unbekannt! Bei Lastwagen und Bussen gibt es auf der rechten Seite eine Zone, die für den Fahrzeuglenker trotz Rückspiegel unsichtbar bleibt. Zweiradfahrende sollten deshalb bei einer Kreuzung immer hinter einem wartenden Bus oder Lastwagen halten. Hält ein Bus oder Lastwagen neben einem bereits wartenden Zweiradfahrenden, muss er sich unbedingt vergewissern, ob er vom Chauffeur gesehen worden ist. 

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile