Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. Juli 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 199

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubüberfall auf der Kleinen Schanze

pid. In der Nacht von Freitag auf heute Samstag wurden drei junge Männer von einer 8-er Gruppe Gleichaltriger unter Gewaltandrohung beraubt. Die Opfer befanden sich kurz vor 2 Uhr auf dem Biderhügel, als sie von den Unbekannten bedroht und zur Herausgabe der Wertgegenstände gezwungen wurden. Verletzt wurde niemand. Laut Aussagen der Opfer dürfte die Täterschaft mehrheitlich aus der Hip-Hopper-Szene stammen.

Die Täterschaft wird wie folgt beschrieben:

1.      Unbekannter: ca. 1.75 Meter gross und von schlanker Statur. Er hat kurze, dunkle Haare, trug eine schwarze Kopfbedeckung und sprach Berndeutsch.

2.      Unbekannter: ca. 1.90 Meter gross und von schlanker Statur. Er hat einen dunklen Teint, schwarze, mittellange, gewellte Haare und trug Jeans (Latino-Typ).

3.      Unbekannter: ca. 1.75 Meter gross. Er hat eine auffallend grosse Nase und trug eine dunkle Jacke sowie weisse Turnschuhe. Er sprach gebrochen Deutsch.

4.      Unbekannter: ca. 1.60 Meter gross und von kräftiger Statur. Er hat blaue Augen und hellbraune bis blonde mit Gel aufgestellte Haare.

5.      Unbekannter: Er hat ebenfalls einen dunklen Teint, schwarze, mit Gel aufgestellte Haare und trug eine dunkle Jacke sowie Jeans.

6.      Unbekannte: ca. 1.60 Meter gross und von fester Statur. Die Frau hat schulterlanges, gewelltes Haar, das zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden ist.

Von den beiden übrigen Tätern liegen keine Signalemente vor.

Allfällige Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile