Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Juli 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 202

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Raubüberfall auf Rentner - Täterschaft ermittelt

pid. In der Nacht von Samstag (4.6.05) auf Sonntag (5.6.05) wurde ein Rentner von unbekannter Täterschaft verletzt und beraubt. Das Opfer erlitt verschiedene Kopfverletzungen und eine Unterarmfraktur. Die Täterschaft flüchtete mit dem Portemonnaie des Opfers in unbekannte Richtung. Die Stadtpolizei Bern erliess daraufhin einen Zeugenaufruf (Pressemitteilung Nr. 163).

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei der Stadtpolizei Bern ergaben nun, dass sich die Tat in der Parkanlage im Monbijou (Sulgeneck- Brückenstrasse) abgespielt hatte. Der Rentner begab sich mit einer Prostituierten in die dortige Parkanlage. In der Folge kam es zu Unstimmigkeiten bezüglich dem vorgängig vereinbarten ‚Liebesdienst’.

Gemäss der 24-jährigen Frau habe sie der Mann daraufhin tätlich angegriffen. Ein 28-jähriger Schweizer – der Freund der Prostituierten – welcher in der Nähe weilte, kam hinzu und schlug auf den Mann ein. Anschliessend entwendeten sie gemeinsam das Portemonnaie des Opfers und flüchteten. 

Polizeikommando der Stadt Bern

bgu

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile