Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. Juli 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 220

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubüberfall mit Pistole

pid. Am Sonntag Morgen, um 10.20 Uhr, klopfte ein Unbekannter an die Kiosktüre des Bahnhofs Bümpliz Nord an der Mühledorfstrasse. Als die Kioskfrau öffnete, bedrohte sie der Unbekannte mit einer Pistole und forderte in gebrochenem Deutsch Geld. Nachdem sie ihm mehrere tausend Franken und Seva-Lose ausgehändigt hatte, flüchtete der Räuber entlang des Bahnperrons in Richtung Bümplizstrasse.  

Der 25- bis 30-jährige Unbekannte ist von dunkler Hautfarbe, ca. 1.90 Meter gross und von schlanker Statur. Er hat kurze schwarze Haare (Milimeterschnitt), trug eine schwarze Hose, ein schwarzes Oberteil und Lederhandschuhe wie auch eine Sonnenbrille.

Allfällige Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile