Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. August 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 275

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubüberfall beim Treppenaufgang zur grossen Schanze

pid. In der Nacht auf heute Samstag, um 00.40 Uhr, wurde ein Mann auf der Schanzenstrasse, Höhe Treppenaufgang zur grossen Schanze, von einem Unbekannten wegen Geld angegangen. Als das spätere Opfer der Aufforderung nicht nachkam, zückte der Täter ein Messer und drohte, dieses dem Mann in den Hals zu stossen. Das Opfer, ein 25-jähriger Schweizer, übergab daraufhin dem Täter, einem ca. 15- bis 25-jährigen Schwarzen, das geforderte Geld. Der Täter begab sich zur Treppe, wo sein Kollege auf ihn wartete. Die beiden flüchteten gemeinsam Richtung grosse Schanze. Der Überfallene blieb beim Vorfall unverletzt. Laut dem Opfer sollen mehrere Passanten den Tatort passiert, jedoch den Überfall nicht als solchen erkannt haben.  

Der Täter wird wie folgt beschreiben:

Unbekannter, ca. 18- bis 25-jähriger Mann mit dunkler Hautfarbe, er ist ca. 1.75 Meter gross, hat eine schlanke Statur und hervorstehende Augen. Der Täter war weiss gekleidet, trug ein weisses Kopftuch und sprach Berndeutsch mit englischem Akzent.

Sein Begleiter ist ebenfalls ca. 20- bis 25-jährig, ca. 1.80 Meter gross, hat kurze Haare, trug blaue Jeans und eine Umhängetasche mit schwarzem Riemen.

Beobachtungen und Hinweise zum Vorfall nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 321 21 21, entgegen.  

 

Polizeikommando der Stadt Bern

 

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile