Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. September 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 290

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf: Mofafahrer schwer verunfallt

pid. Heute Mittwoch Vormittag, um 10.25 Uhr, kollidierte auf der Murtenstrasse ein Lastwagen mit einem Mofafahrer. Der 86-jährige Mofafahrer erlitt dabei schwerste Verletzungen. Die Murtenstrasse musste über längere Zeit gesperrt werden.

Laut Aussagen des beteiligten Lastwagenfahrers fuhren er und ein weiterer Lastwagen auf der Murtenstrasse nebeneinander stadtauswärts, als auf Höhe des Blutspendezentrums (Haus Nr. 42) rechts vor der Führerkabine des Lastwagens plötzlich der Mofalenker auftauchte. Trotz Vollbremsung und Schwenker nach links konnte der LKW-Fahrer die Kollision nicht mehr verhindern. Der Mofafahrer stürzte, und das Mofa ging sofort in Flammen auf. Der Mofafahrer verletzte sich dermassen schwer, dass er noch auf der Unfallstelle durch die Sanitätspolizei reanimiert werden musste. Mit mehreren Frakturen, Gesichtsverletzungen und Prellungen wurde er anschliessend hospitalisiert. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock und wurde von Mitarbeiterinnen des Blutspendezentrums betreut.

Die Murtenstrasse war stadtauswärts während über einer Stunde gesperrt.

Allfällige Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, in Verbindung zu setzen. Die Stadtpolizei sucht insbesondere den Lastwagenfahrer, der auf der rechten Fahrspur unterwegs war, sich aber von der Unfallstelle entfernt hatte.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile