Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. September 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 33

Wittigkofen

Kellerbrand an der Jupiterstrasse

bfb. Ein Kellerbrand in einem Hochhaus in Wittigkofen hinterliess in der Nacht auf Sonntag Schaden in noch unbestimmter Höhe. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist Gegenstand einer Untersuchung durch die Polizei.

In der Nacht auf Sonntag, kurz nach 03 Uhr, alarmierte ein Bewohner des Hochhauses an der Jupiterstrasse 9 die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr, nachdem er im Treppenhaus Rauchgeschmack wahrgenommen hatte.

Beim Eintreffen der mit einem Löschzug und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr war der Eingangsbereich des 23-stöckigen Hochhauses bereits stark verraucht. Ein mit einer Leitung und einer Wärmebildkamera durch das Treppenhaus vorrückender Atemschutztrupp lokalisierte im 2. Untergeschoss ein brennendes Kellerabteil, das innerhalb kurzer Zeit mit einem Kleinlöschgerät gelöscht werden konnte. Die Entrauchung und Belüftung des stark verqualmten Untergeschosses mittels Hochleistungslüftern nahm hingegen über zwei Stunden in Anspruch.

Personen kamen nicht zu Schaden; die aus Sicherheitsgründen mit einem Rettungswagen und drei Mitarbeitenden angeforderte Sanitätspolizei musste nicht eingesetzt werden. 

Die Höhe des entstandenen Schadens lässt sich zurzeit noch nicht beziffern. Neben dem ausgebrannten Kellerabteil wurde auch ein Teil des Untergeschosses durch Rauch- und Russniederschläge in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache ist noch ungeklärt, eine Untersuchung durch die Polizei ist im Gang.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile