Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. Oktober 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Schiesserei in der Berner Innenstadt

pid. Gestern Montagnacht, kurz nach 23 Uhr, wurde eine Polizeipatrouille beim Treppenaufgang des Hauptbahnhofes an der Neuengasse von einem Passanten angesprochen, welcher angab, dass sein Kollege angeschossen worden sei. Die Polizisten trafen in der Folge auf einen 18-jährigen Mann, welcher auf der Aussenseite seines rechten Oberschenkels einen Durchschuss aufwies.

Erste Abklärungen vor Ort ergaben, dass ein unbekannter Schütze, vermutlich aus dem Bereich Genfergasse, von hinten auf den jungen Mann geschossen haben muss. Das Opfer und sein Begleiter hörten lediglich den Knall. Der Angeschossene bemerkte dann aber erst einige Meter später, dass er verletzt worden war. Das junge Opfer musste durch die Sanitätspolizei in Spitalpflege verbracht werden.

Weitere polizeiliche Ermittlungen sind im Gange.

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben:

Unbekannte männliche Person, 38 bis 45 Jahre alt, 170 bis 180 cm gross, schlank, braune, gewellte, bis auf die Schultern fallende Haare, evtl. kleiner Bockbart, trug Brille mit dunklem Gestell, dunkle Hose, dunklen, weiten Pullover und dunkle, ¾-lange Jacke. Der Täter soll auffallend grosse Hände mit feingliedrigen Fingern haben.

Allfällige Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile