Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Oktober 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 320

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: zwei Raubüberfälle in der Berner Innenstadt

pid. Der erste Raubüberfall ereignete sich gestern Freitagabend, um ca. 23.15 Uhr, an der Sulgeneckstrasse, Höhe Kappellenstrasse. Eine 40-jährige Frau, die auf dem Weg zu ihrem Auto war, wurde von zwei unbekannten Männern von hinten angegriffen. Einer der Täter hielt sie von hinten an den Unterarmen fest, der andere durchsuchte die Frau und nahm ihr Geld und Wertsachen ab. Danach flüchteten die beiden Richtung Innenstadt. Die Frau wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Sie beschreibt einen der Täter wie folgt:

Unbekannter Mann, Südländertyp, 20- bis 30-jährig, 1.75 bis 1.85 Meter gross, schlank, hat ein schmales Gesicht und schwarzbraune, glatte, mittellange, fettige Haare. Der Mann trug eine schwarze Lederjacke, ein Hemd und Jeans.

Der zweite Raubüberfall ereignete sich am Samstagmorgen früh, um 2.20 Uhr, in der Christoffelunterführung. Ein 29-jähriger Mann wurde von drei unbekannten Männern mit einem Messer bedroht, geschlagen und ausgeraubt. Als das Opfer zu schreien begann, flüchteten die drei Täter. Das Opfer klagte über Kopfschmerzen und trug Prellungen davon.

Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

 

Polizeikommando der Stadt Bern

 

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile