Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. November 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 360

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Verkehrssicherheitsaktion „Klare Sicht“

pid. Wie es der Jahreszeit entspricht, künden die Wetterstationen auch im Unterland die ersten Frostnächte an. Damit bricht auch die Zeit der „Blind- oder Gucklochfahrer“ wieder an. Vereiste oder gar verschneite Scheiben sind für viele Verkehrsteilnehmende kein Hindernis, die Fahrt ohne vorherige Reinigung der Scheiben zu starten. Dass sie sich, aber auch die anderen Verkehrsteilnehmenden, damit einer erhöhten Gefahr aussetzen, scheint ihnen egal zu sein. Durch Bequemlichkeit und wegen Zeitdrucks werden die „blinden“ Fahrten über mehrere Minuten und über längere Fahrstrecken hingenommen. Das Risiko ist um so grösser, als dass die meisten dieser Fahrten in  den Wohnquartieren und damit im Bereich der Schulwege stattfinden.

Im Rahmen der Aktion „Gefahrenpunkt Strassenverkehr“ startet die Stadtpolizei Bern heute Freitag die Aktion „Klare Sicht“, welche ca. drei Wochen dauern wird. An ausgewählten Standorten werden die Plakate „KLAR SEHEN, SICHERGEHEN“ und „KLARE SICHT, ÜBERSICHT“ aufgestellt und mit den Signalen „Gefahrenpunkt – Sicht“ ergänzt.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile