Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Dezember 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 412

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubüberfall auf zwei Sprayer

pid. Heute Freitagnachmittag, ca. 14 Uhr, wurden zwei Männer im Alter von 24 und 25 Jahren, welche gerade dabei waren an der Neubrückstrasse einen Pfeiler der Eisenbahnbrücke zu besprayen, von einer Gruppe unbekannter Männer tätlich angegriffen und ausgeraubt. Dabei wurden den beiden Opfern ihre Jacken, die Spraydosen sowie eine Digitalkamera gestohlen. Die geforderten Mobiltelefone und das Bargeld konnten die Täter jedoch nicht erbeuten. In der Folge liessen die Täter von ihren Opfern ab und flüchteten in Richtung Bollwerk. Der Deliktsbetrag beläuft sich auf rund Fr. 800.--.

Zwei der Täter werden wie folgt beschrieben:

  1. Unbekannter Mann, 20 bis 25 Jahre alt, ca. 175 cm gross, schlanke Statur, südländischer Teint, schlechte Zähne, eingefallenes Gesicht und dunkles Haar. Er trug Sportbekleidung und sprach Schweizerdeutsch.
  2. Unbekannter Mann, 20 bis 30 Jahre alt, 180 bis 185 cm gross, kräftige Statur, rundliches Gesicht und dunkles, kurzes Haar. Er trug Jeans und sprach ebenfalls Schweizerdeutsch.

Zu den anderen Tätern konnten keine Hinweise gemacht werden. Die Sprayer trugen leichte Blessuren davon und müssen sich betreffend den Farbschmierereien vor dem Richter verantworten.

Die Stadtpolizei Bern nimmt allfällige Heinweise unter der Telefonnummer 031 321 21 21 entgegen.  

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile