Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. Februar 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 43

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

PW-Lenkende unter Drogen- oder Alkoholeinfluss unterwegs

pid. Die Stadtpolizei Bern stellte Donnerstag und Freitag sechs Fälle von Fahren unter Drogen- oder Alkoholeinfluss fest. Vereinzelt wurden Betäubungsmittel sichergestellt. Ein Verkehrsunfall in der Berner Innenstadt ist auf Alkoholkonsum zurückzuführen.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, kurz nach 1 Uhr, stellte eine Polizeipatrouille fest, wie ein PW-Lenker seinen Wagen durch den als Einbahnstrasse signalisierten Teil der Nägeligasse lenkte. Dabei fuhr der 26-jährige Mann in der falschen Richtung. Der alkoholisierte Lernfahrer war ohne Begleitperson unterwegs. Ausserdem konnten in seinem Auto Betäubungsmittel sichergestellt werden.

Donnerstagnachmittag, etwa 15.15 Uhr, konnte an der Bremgartenstrasse ein Wagen zur Kontrolle gezogen werden. Der 30-jährige PW-Führer fuhr unter Drogeneinfluss. Beim gleichaltrigen Beifahrer konnten Betäubungsmittel sichergestellt werden.

Donnerstagabend, kurz vor 20 Uhr, wurde eine Patrouille beim Bierhübeliweg auf einen mit zwei Personen besetzten Wagen aufmerksam. Die Kontrolle brachte beim 28-jährigen Fahrer Alkohol- und Drogenkonsum zum Vorschein. Ausserdem wurde im Wagen eine grössere Menge Bargeld sowie eine Softair-Gun sichergestellt.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitagnacht, kurz nach Mitternacht, konnte ein weiterer alkoholisierter Automobilist an der Zeughausgasse angehalten werden, nachdem der 36-Jährige die Gegenfahrbahn der Nägeligasse befahren hatte.

In derselben Nacht, ca. 00.10 Uhr, fuhr eine 28-jährige Automobilistin mit übersetzter Geschwindigkeit die Sulgeneckstrasse entlang. Nachdem sie bei der Taubenstrasse die Herrschaft über ihren Wagen verloren hatte, überfuhr sie das Trottoir der Schwanengasse, streifte mit dem Wagen einen Baum und fuhr einen zweiten um. Die alkoholisierte Lenkerin, welche keinen Führerausweis besitzt, und ihre Beifahrerin wurden dabei nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 20'000 Franken.

Kurze Zeit später, gegen 0.30 Uhr, wurde beim Bahnhofplatz ein Wagen mit zwei Insassen angehalten. Bei der Kontrolle des alkoholisierten 24-jährigen Lenkers konnten Betäubungsmittel sowie ein gestohlenes Mobiltelefon sichergestellt werden. Der 22-jährige Beifahrer war zur Verhaftung ausgeschrieben.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile