Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. Februar 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 68

Die städtische Fremdenpolizei und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Aktionen gegen Strassendealer

pid. In den vergangenen Wochen führte die Stadtpolizei Bern in Zusammenarbeit mit der städtischen Fremdenpolizei gezielte Kontrollen gegen mutmassliche Drogendealer durch. Die Aktionen hatten die Festnahme von insgesamt 42 schwarzafrikanischen Asylbewerbern und drei Schweizern zur Folge.

23 Personen befanden sich wegen fremdenpolizeilicher Abklärungen oder wegen Kokainhandels vorübergehend in Polizeihaft. Davon wurden 19 Personen wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz verzeigt. 15 mutmassliche Drogenhändler durch den zuständigen Untersuchungsrichter verhaftet und 5 in Ausschaffungshaft genommen.

Insgesamt wurden 59 Gramm Kokain, kleine Mengen weicher Drogen, knapp 7'000  Franken und 16 Handys sichergestellt. Die Kontrollierten stammen mehrheitlich aus Eritrea, Gambia, Guinea, Mali, Mauretanien, Nigeria und der Côte d’Ivoire.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile