Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. Februar 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 69

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Verkehrsbeschränkungen während der Berner Fasnacht

Die 25. Berner Fasnacht findet von Donnerstag, 2. März, bis Sonntag, 5. März 2006 in den Gassen von Bern statt.

Um einen reibungslosen Ablauf des Programmes zu gewährleisten, müssen folgende Verkehrsbeschränkungen veranlasst werden:


Donnerstag, 2. März 2006 – Ychüblete / Bärenbefreiung auf dem Bärenplatz

Halteverbote:
ab  8 Uhr – Montag, 6. März 2006, 12 Uhr:         Kornhausplatz
ab 12 Uhr – Montag, 6. März 2006, 12 Uhr:         Münstergasse, vor Haus Nr. 1 und 3


Strassensperren:
Die Durchfahrt Kornhausplatz wird ab 8 Uhr bis Montag, 6. März 2006, 12 Uhr gesperrt. Für Anwohner der Brunngasse ist die Zufahrt während der Sperre über die Rathausgasse via Zytgloggelaube – Zibelegässli möglich.

Der Bärenplatz, die Spitalgasse sowie die Marktgasse werden ab 19 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Die Durchfahrt Münsterplatz ist ab 19.30 Uhr bis 23.30 Uhr gesperrt.

 
Freitag, 3. März 2006 – Kinderumzug / Kinderfasnacht

Besammlung:  13.30 Uhr, Kornhausplatz / untere Zeughausgasse
Abmarsch:  14 Uhr
Ankunft: 15 Uhr, Münsterplatz
Umzugsroute: Kornhausplatz – Rathausgasse – Kreuzgasse – Münstergasse –  Münsterplatz

Halteverbote:
ab 12 Uhr – 18 Uhr:  Münsterplatz, Münstergasse, beidseitig zwischen Münsterplatz und Kreuzgasse sowie Kreuzgasse


Strassensperren:
Der Münsterplatz, die Münstergasse, zwischen Münsterplatz und Kreuzgasse, sowie die Kreuzgasse werden von 12 Uhr bis ca. 18 Uhr, für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Durch diese Sperrungen wird die normale Zufahrt zur Junkerngasse verunmöglicht. Die Zu- und Wegfahrt für die ganze Junkerngasse erfolgt in der angegebenen Zeit von der Ny-deggbrücke / Gerechtigkeitsgasse her im Gegenverkehr.


Fasnachtsgebiet in der Altstadt

Halteverbote:
Freitag, 3. März 2006, ab 12 Uhr, bis Sonntag, 5. März 2006, 7 Uhr: 

Hotelgasse; Zibelegässli; Zytgloggelaube; Rathaus-platz; Rathausgasse, zwischen Zibelegässli und Kornhausplatz; Zeughausgasse, zwischen Predi-gergasse und Kornhausplatz

Parkverbote:

Freitag, 3. März 2006, ab 12 Uhr, bis Sonntag, 5. März 2006, 7 Uhr: 

Kramgasse, Gerechtigkeitsgasse, Rathausgasse, Postgasse


Strassensperren:
Der Rathausplatz, die Rathausgasse, Postgasse und die Kreuzgasse sind ab 12 Uhr gesperrt. Die Gerechtigkeitsgasse, Kramgasse, Hotelgasse, Zibelegässli, Zytgloggelaube werden ab 12 Uhr für den Aufbau und den Güterumschlag reserviert und ab 19 Uhr bis Sonntag, 5. März 2006, 7 Uhr, für jeglichen Verkehr gesperrt. Die Zufahrt Brunngasse erfolgt für Anwohner nur noch via Kornhausplatz – Zytgloggelaube – Zibelegässli. Die Zeughausgasse, zwischen Predigergasse und Kornhaus wird ab 19.30 Uhr, bis Sonntag, 5. März 2006, 7 Uhr, für jeglichen Verkehr gesperrt.


Samstag, 4. März 2006 – Fasnachtsumzug mit anschliessendem Monsterkonzert

Der Fasnachtsumzug findet in der Zeit von 14.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr auf folgender Route statt:

Bereitstellungsraum:  Gerberngasse – Mattenenge – Nydeggstalden
Umzugsroute:  Gerechtigkeitsgasse – Kramgasse – Zytgloggelaube – 
Marktgasse – Bärenplatz – Bundesplatz
Monsterkonzert: Bundesplatz

Halteverbote:
ab 13 Uhr bis ca. 16 Uhr: Marktgasse

Parkverbote:
ab 13 Uhr bis ca. 17 Uhr: Nydeggstalden, Wallgasse, Schwanengasse und Hirschengraben
ab 16 Uhr bis Sonntag, 5. März 2006, 7 Uhr: Nägeligasse, längs Stadttheater


Strassensperren:
Folgende Strassen werden während des Umzuges und des anschliessenden Monsterkonzertes von 14 Uhr bis ca. 18 Uhr zusätzlich für jeglichen Verkehr gesperrt:

Untertorbrücke, Nydeggstalden, Mattenenge, Gerberngasse, Aarstrasse, zwischen Dalmazibrücke und Mühleplatz, Nydeggbrücke, Kornhausplatz, Marktgasse, Spitalgasse, Brunngasshalde ab Rathausparking.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmenden, Anweisungen der Verkehrsposten und die aufgestellte Signalisation zu befolgen und insbesondere am Samstag die Innenstadt grossräumig zu umfahren.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile