Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

21. März 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 94

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raub am Loebegge

pid. Samstagabend, 18. März 2006, ca. 22.10 Uhr, wartete ein 17-jähriger Mann am Loebegge, als ein Fremder ihn um sein Natel bat, um damit telefonieren zu können. Der junge Mann händigte seinem Gegenüber das Mobiltelefon grosszügig aus. Plötzlich schlug ihn der Unbekannte jedoch ins Gesicht und flüchtete mit dem Handy als Beute.

Der Geschädigte verfolgte den Dieb, holte ihn bei der Heiliggeist Kirche ein und sprang ihn an, so dass beide zu Fall kamen. In der Folge befreite sich der Täter mit weiteren Schlägen gegen das Opfer und flüchtete mit dem Mobiltelefon Richtung Bollwerk. Der Geschädigte erlitt leichte Schürfwunden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Unbekannter Mann, 20 bis 25-jährig, ca. 175 cm gross, schlank, schmales Gesicht, kurze Haare, blonder Dreitagebart, trug helle Baseballmütze, blaue, leicht verwaschene Jeans und schwarze Jacke mit Aufschrift "Pelle Pelle" auf Brusthöhe rechts, evtl. „Hip-Hopper“, sprach Schweizerdeutsch.

Allfällige Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile