Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. April 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 123

Das Jugendgericht Bern Mittelland und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

27 Entreissdiebstähle in Bümpliz geklärt

pid. Im vergangenen Herbst und Winter stellte die Stadtpolizei in Bümpliz eine Häufung von Entreissdiebstählen fest. Betroffen waren ausnahmslos Rentnerinnen. Aufgrund der Vorgehensweise und der Signalemente rechnete man damit, dass es sich um ein und denselben Täter handeln könnte. Gezielte Ueberwachungen blieben aber vorerst erfolglos. Am 18. Februar gelang es aber nach einem erneuten Entreissdiebstahl dank der Aufmerksamkeit und der richtigen Reaktion von Passanten, einen knapp 18-jährigen, in der Gegend wohnhaften Jugendlichen festzunehmen.

Der Täter hat mittlerweile gestanden, in der Zeit von August 2005 bis zu seiner Festnahme in Bümpliz insgesamt 27 Entreissdiebstähle begangen zu haben. Die Deliktsumme beträgt knapp 20'000 Franken. Mit dem erbeuteten Bargeld will sich der Täter Nahrungsmittel und Waren des täglichen Gebrauchs gekauft haben.

Der Jugendliche suchte sich als Opfer stets alte und gebrechliche Frauen aus. Sechs Frauen stürzten während des Entreissvorgangs, vier davon erlitten leichte bis schwerere Verletzungen.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile