Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. April 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 128

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf: unklarer Unfallhergang

pid. Ein reichlich dubioser Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht von Samstag auf heute Sonntag in der unteren Altstadt: Kurz nach 3 Uhr prallte ein BMW, von der Kreuzgasse her kommend, in der Kramgasse gegen einen Betonsockel des Kreuzgassbrunnens und wurde massiv beschädigt. Kurze Zeit später kollidierte das gleiche Fahrzeug mit einem Sockel des Zähringerbrunnens vor dem Zeitglockenturm.

Die Insassen gaben später zu Protokoll, dass zuerst eine Kollegin des Fahrzeughalters gefahren sei. Nach dem ersten Unfall seien die Unfallverursacherin, der Fahrzeughalter und ein weiterer Insasse ausgestiegen, worauf der vierte Autoinsasse alleine weitergefahren und den zweiten Unfall verursacht habe. Diese Person rannte nach dem Unfall davon. Er ist den übrigen Unfallbeteiligten angeblich nur unter dem Vornamen Michel bekannt.

Der ca. 25-jährige „Michel“ ist etwa 1.80 Meter gross, schlank und hat Zöpfchen in den Haaren. Er trug übergrosse Jeans und ein dunkles Oberteil.

Personen, die Angaben zum Unfallhergang oder zur gesuchten Person machen können, werden gebeten, die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, anzurufen.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile